Wasser und Gesundheit

Wasser ist ein Lebenselixier: Es übernimmt viele lebenswichtige Aufgaben im Organismus und ist entscheidend für unsere Gesundheit. Auch der Körper selbst besteht zu einem Großteil aus Wasser – etwa zu 50 bis 60 Prozent.

Wasser © Thinkstock
Jeden Tag verliert unser Körper über Schweiß, Atem und Ausscheidungen mehr als zwei Liter Wasser. Es ist wichtig, diesen Flüssigkeitsverlust wieder auszugleichen, denn Wasser ist für uns lebensnotwendig. Ein Wassermangel kann schwere Folgen für unsere Gesundheit haben. Im Folgenden erfahren Sie, wofür unser Körper das Wasser so dringend benötigt.

Wasser als Lösungs- und Transportmittel

Wasser dient als Lösungs- und Transportmittel: Es sorgt dafür, dass sämtliche Körperflüssigkeiten die richtige Konsistenz behalten – etwa das Blut. Herrscht im Körper Wassermangel, wird es zum Beispiel dickflüssiger. Außerdem hat Wasser als Bestandteil von Blut und Lymphflüssigkeit die Aufgabe, Nährstoffe und Stoffwechselprodukte von einem Ort im Körper zum anderen zu transportieren. Unser Gehirn beispielsweise benötigt ständig neue Nährstoffe, um richtig arbeiten zu können. Zudem besteht es selbst zum größten Teil aus Wasser. Deshalb macht sich ein Flüssigkeitsmangel dort besonders schnell bemerkbar – zum Beispiel durch Konzentrationsschwierigkeiten oder Kopfschmerzen. Wasser ist enorm wichtig, damit wir leistungsfähig und konzentriert bleiben können. Ein Wassermangel wirkt sich also direkt auf unsere Gesundheit aus.

Wasser als Kühlmittel

Eine weitere Funktion des Wassers besteht darin, unsere Körpertemperatur zu regulieren. Bei Wärme schwitzen wir Wasser über die Hautporen aus. Durch die Verdunstungskälte sinkt dann die Körpertemperatur. Auf diese Weise hält der Körper seine Temperatur auf Dauer konstant zwischen 36 und 37 Grad. Das ist wichtig, denn unser Organismus kann nur bei gleichbleibender Körpertemperatur richtig funktionieren. Klappt der Temperaturausgleich durch Schwitzen nicht mehr, überhitzt der Körper (Hyperthermie) und es kann nach einer gewissen Zeit zu einem Hitzschlag kommen.

Wasser als Baustein

Wasser ist das wichtigste Bauelement unseres Körpers: Es bildet die Grundsubstanz all unserer Körperzellen, beispielsweise der Muskelzellen, der Hirnzellen und der Hautzellen. Nur wenn sie genug Wasser enthalten, können sie richtig funktionieren.

Außerdem hat Wasser eine wichtige mechanische Funktion: So mindert es zum Beispiel in den Bandscheiben den Druck, indem es einen Widerstand gegen Verformung und Belastung bildet. Ist im Körper zu wenig Wasser vorhanden, trocknen die Bandscheiben aus und schrumpfen. Die Folge: Sie können ihre Funktion als Stoßdämpfer nicht mehr ausreichend erfüllen.
Autoren und Quellen Aktualisiert: 16.05.2012
  • Autor/in: Redaktion vitanet.de: Nina Prell; medizinische Qualitätssicherung: Cornelia Sauter, Ärztin
  • Quellen: Evers, Karl Wolfgang (2009): Wasser als Lebensmittel
  • Deutsche Gesellschaft für Ernährung: Die ernährungsphysiologische Bedeutung von Wasser
Suche nach Netzwerk- & Servicepartnern
Zertifizierung