Schüßler Salz Nr. 20 – Kalium aluminium sulfuricum

Aluminiumsulfat gehört zu den Gerbstoffen, die durch eine Veränderung der Eiweißstruktur wirken. So haben sie entzündungshemmende und blutstillende Eigenschaften. In homöopathischen Dosen ist eine nicht näher nachgewiesene Wirksamkeit gegen Nervenstörungen beschrieben.

In der Lebensmittelchemie wird Aluminiumsulfat als Konservierungsstoff für kristallisierte, glasierte oder kandierte Früchte benutzt. Das Salz Kalium aluminium sulfuricum (Schüßler Salz Nr. 20) soll sekretionshemmend und blutstillend wirken. Zudem wird es verwendet, um die Schweißproduktion zu hemmen.

In der Biochemie nach Schüßler wird Kalium aluminium sulfuricum (Schüßler Salz Nr. 20) unter anderem bei folgenden Krankheitsbildern eingesetzt:
Dosierungsempfehlung: Kinder nehmen zwei- bis dreimal eine Tablette und Erwachsene dreimal zwei Tabletten täglich. In akuten Fällen empfehlen Anhänger der Schüßlerschen Lehre eine häufige Gabe des Mittels in der Potenz D6.
Autoren und Quellen Aktualisiert: 03.04.2017
  • Autor/in: vitanet.de
  • Quellen: H. Gäbler: Wesen und Anwendung der Biochemie, Deutsche Homöopathie-Union Karlsruhe 1991
  • Und der Tag wird gut!, Deutsche Homöopathie-Union Karlsruhe, 2004
  • Dr. Schüßler Salze, Seminarunterlagen