Schüßler Salz Nr. 2 – Calcium phosphoricum

Kalziumphosphat ist der Hauptbestandteil unserer Knochen. Darüber hinaus wird es in allen Körperzellen gefunden, aber auch in den verkalkten Plaques bei Arteriosklerose. Insgesamt ist Kalziumphosphat das am häufigsten im Körper vertretene mineralische Salz.

In der Biochemie nach Schüßler wird Calcium phosphoricum (Schüßler Salz Nr. 2) unter anderem bei folgenden Krankheitsbildern eingesetzt:
  • nervliche Labilität
  • allgemeine Schwäche
  • Knochenbrüche
  • Wachstumsschmerzen bei Kindern und Jugendlichen
  • Beschwerden bei der Zahnung
  • häufiges Nasenbluten
Dosierungsempfehlung: Calcium phosphoricum (Schüßler Salz Nr. 2) soll laut Schüßlers Lehre sehr langsam wirken und daher über einen langen Zeitraum eingenommen werden. Kinder nehmen zwei- bis dreimal eine Tablette und Erwachsene dreimal zwei Tabletten täglich.
Autoren und Quellen Aktualisiert: 22.04.2015
  • Autor/in: vitanet.de
  • Quellen: H. Gäbler: Wesen und Anwendung der Biochemie, Deutsche Homöopathie-Union Karlsruhe 1991
  • Und der Tag wird gut!, Deutsche Homöopathie-Union Karlsruhe, 2004
  • Dr. Schüßler Salze, Seminarunterlagen