Potenzieren – die Herstellung homöopathischer Mittel

Bei den in der Homöopathie verwendeten Ausgangsstoffen handelt es sich zum überwiegenden Teil um Pflanzen. Es werden aber auch Mineralien, Metalle und sogar tierische Produkte verwendet. Die Ausgangsstoffe sind oft giftig (Tollkirsche, Arsen, Bienengift) und erzeugen dosisabhängig Nebenwirkungen. Homöopathisch aufbereitet werden die Ausgangsstoffe nur in sehr geringer Menge verabreicht.

Laut homöopathischer Lehre wird den neuen Mischungen aber durch die intensive Verschüttelung oder Verreibung eine neue Kraft vermittelt: Man spricht von „Potenzieren“ oder auch „Dynamisieren“. Potenzieren kommt aus dem Lateinischen und bedeutet „Leistung steigern“, Dynamisieren aus dem Griechischen und bedeutet „Kraft erhöhen“.

Es soll in der Homöopathie also nicht einfach „verdünnt“, sondern die Ausgangssubstanz (zum Beispiel Urtinktur) in einzelnen Schritten zumeist 1:10 (D-Potenz/Dezimal-Potenz) oder 1:100 (C-Potenz/ Centesimal-Potenz) aufbereitet werden.

Beispiele:
  • Belladonna D 4 Tropfen sind demnach vier mal stufenweise intensiv 1:10 mit Alkohol/Wasser „verschüttelt“
  • Aconitum C 6 Tabletten sind sechs mal stufenweise intensiv 1:100 mit Milchzucker verrieben und dann zu Tabletten gepresst.
Autoren und Quellen Aktualisiert: 21.11.2014
  • Autor/in: vitanet.de
  • Quellen: G. Köhler: Lehrbuch der Homöopathie, Hippokrates Verlag 1998
  • R. Sonntag, G. Lang: Homöopathie in der Apotheke, Barthel
  • Homöopathisches Repetitorium, DHU Karlsruhe 2002
  • K. Stauffer, K.-H. Gebhardt: Stauffers homöopathisches Taschenbuch, Haug Verlag 1986
Suche nach Netzwerk- & Servicepartnern
Zertifizierung
  • afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2015/11: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über vitapublic GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: www.vitanet.de
  • Logo der Health On the Net Stiftung. das Gesundheitsportal vitanet.de ist von der Health On the Net Stiftung (HON) akkrediert. Zur Prüfung klicken Sie hier.
  • Logo der Informationsgemeinschaft zur Feststellung der Verbreitung von Werbeträgern e.V. (IVW)
  • Logo der Arbeitsgemeinschaft Online Forschung e.v. (AGOF)