Cuprum aceticum – homöopathisches Mittel

Cuprum aceticum enthält Kupferacetat, das umgangssprachlich Grünspan genannt wird. Es bildet sich, wenn Essig oder essighaltige Speisen in Kupfergefäßen aufbewahrt werden. Grünspan hat eine grüne bis bläuliche Färbung.

Cuprum aceticum – Anwendungsgebiete

Homöopathisch aufbereitet wird Cuprum aceticum bei Krämpfen im Zentralnervensystem und in der Muskulatur eingesetzt. Auch bei Fieberkrämpfen und krampfartigen Magenschmerzen wird es verwendet.

In der Homöopathie wird Cuprum aceticum unter anderem bei folgenden Krankheitsbildern eingesetzt:

Kopfbereich
  • Fieberkrämpfen
Oberkörper
Unterkörper
  • krampfartigen Bauchschmerzen und Magenschmerzen
Glieder
Autoren und Quellen Aktualisiert: 05.04.2017
  • Autor/in: vitanet.de
  • Quellen: G. Köhler: Lehrbuch der Homöopathie, Hippokrates Verlag 1998
  • R. Sonntag, G. Lang: Homöopathie in der Apotheke, Barthel & Barthel 1993
  • Homöopathisches Repetitorium, DHU Karlsruhe 2002
  • K. Stauffer, K.-H. Gebhardt: Stauffers homöopathisches Taschenbuch, Haug Verlag 1986
  • Wiesenauer und Berger: Homöopathie - Beratung, Deutscher Apotheker Verlag Stuttgart, 1994
Suche nach Netzwerk- & Servicepartnern
Zertifizierung