Borax – homöopathisches Mittel

Natriumtetraborat, auch Borax genannt, kommt als Mineral (Salz) in der Natur vor. Es wird in den USA und in Asien in großen Mengen gefunden. Borax ist ein klarer farbloser Kristall, der häufig Waschmitteln zugesetzt wird.

Borax – Anwendungsgebiete

In der Homöopathie wird Borax unter anderem bei folgenden Krankheitsbildern eingesetzt:

Kopfbereich Unterkörper Haut Kinderkrankheiten
Autoren und Quellen Aktualisiert: 05.04.2017
  • Autor/in: vitanet.de
  • Quellen: G. Köhler: Lehrbuch der Homöopathie, Hippokrates Verlag 1998
  • R. Sonntag, G. Lang: Homöopathie in der Apotheke, Barthel & Barthel 1993
  • Homöopathisches Repetitorium, DHU Karlsruhe 2002
  • K. Stauffer, K.-H. Gebhardt: Stauffers homöopathisches Taschenbuch, Haug Verlag 1986
  • Wiesenauer und Berger: Homöopathie - Beratung, Deutscher Apotheker Verlag Stuttgart, 1994
Suche nach Netzwerk- & Servicepartnern
Zertifizierung