Heilpflanzen-Lexikon

Bestimmte Pflanzen nutzt man schon seit jeher zur Heilung von Krankheiten oder zur Vorbeugung von Beschwerden verschiedenster Art. Als Tee, Tinktur oder Pulver zubereitet, wird Ihnen eine heilende Wirkung zugesprochen. Hier finden Sie eine Übersicht der wichtigsten Heilpflanzen, sowie deren Anwendungsgebiete und Wirkweise.

Heilpflanzen © Thinkstock

Heilpflanze des Jahres 2016: Kubebenpfeffer

Pfefferkörner © Thinkstock
Der Kubebenpfeffer (Piper cubeba) ist in Indonesien beheimatet. Hierzulande ist er vielen nur als seltenes Gewürz bekannt – Kubebenpfeffer ist zum Beispiel Bestandteil der marrokanischen Gewürzmischung Ras el-Hanout. Jedoch kann die Heilpflanze auch als Hausmittel bei Kopfschmerzen und Harnwegserkrankungen eingesetzt werden. Kubebenpfeffer soll antiallergisch und entzündungshemmend wirken.
Autoren und Quellen Aktualisiert: 03.12.2014
  • Autor/in: vitanet.de
  • Quellen: Heil-Pflanzen Lexikon, H. Braun und D. Frohne, Gustav Fischer Verlag, 6. Aufl., 1994
  • Schwester Bernardines große Naturapotheke, H. Lichtenstein, J. Volak, J. Stodola, Mosaik-Verlag, 1983
  • www.heilpflanzen-katalog.de